Ad Hoc Mitteilung: GUB-Aufsichtsräte beraten über Verschmelzung

21. März 2017 Aufsichtsräte beraten über Verschmelzung beider GUB Publikumsgesellschaften.
Auf den heutigen Sitzungen der Aufsichtsräte der GUB Wagniskapital GmbH & Co. KGaA und der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA werden gemeinsam mit der persönlich haftenden Gesellschafterin die Möglichkeiten einer grundlegenden Strukturänderung, einschließlich einer Verschmelzung der beiden Unternehmen beraten.

Favorisiert wird die Möglichkeit einer Verschmelzung der GUB Unternehmensbeteiligungen auf die GUB Wagniskapital. Voraussetzung hierfür ist, dass die GUB Wagniskapital als aufnehmende Gesellschaft auch nach einer Verschmelzung ihren steuerlichen Verlustvortrag behält. Hierzu wird das Unternehmen im Vorfeld weiterer Entscheidungsfindungen beim zuständigen Betriebsstättenfinanzamt einen Antrag auf eine verbindliche Auskunft einholen. Diese wird frühestens für das 3. Quartal 2017 erwartet. Erst danach werden die Gremien beider Unternehmen eine endgültige Entscheidung treffen.

Hier geht es zur DGAP-Veröffentlichung dieser Ad Hoc Mitteilung