GUB verkauft Medi-Globe an Londoner Investor

GUB Wagniskapital, ein Venture Capital Fonds mit Sitz in Schwäbisch Hall, verkauft seine Beteiligung an Medi-Globe Corp, einem Hersteller von innovativer Medizintechnik aus Achenmühle bei Rosenheim.

Schwäbisch Hall / Rosenheim / London, 14. März 2016
Im Zuge eines Gesamtunternehmensverkaufs der Medi-Globe Corp. erwarb die Londoner Unternehmensbeteiligungsgesellschaft Duke Street, zum Transaktionspreis von 140 Mio. Euro. Im Käufer-Konsortium befinden sich auch die Deutsche Bank sowie ihre Tochterorganisation, die Deutsche Alternative Asset Management.

Die Verkaufs-Transaktion wird durch Herrn Gerald Glasauer, Vice-Chairman der Medi-Globe Corp. und Geschäftsführer der Anker-Aktionärin GUB Wagniskapital erläutert: „Seit drei Jahren haben die Hauptaktionäre der Medi-Globe den Markt geprüft, um den am besten geeigneten Käufer zu finden. Die Aktionäre erhielten zahlreiche Angebote von interessierten Käufern und kamen zu der Entscheidung, dass Duke Street und ihr Konsortium das beste Gesamtkonzept bietet. Ich bin sicher und wünsche, dass das innovative Medizintechnik-Unternehmen mit seinem neuen Eigentümer Duke Street eine gute Unternehmensentwicklung haben wird. Ich wünsche dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern einen erfolgreichen weiteren Weg.“

Die Venture Capital Gruppe GUB investierte im Jahre1998 zunächst 1 Mio. DM in das damals noch junge Startup. Als kleine High-Tech Manufaktur entwickelte Medi-Globe damals innovative chirurgische Instrumente für die Medizin. GUB brachte die tbg, eine Tochter der staatlichen KfW-Bankengruppe als Co-Investor mit bei Medi-Globe ein. In der Folge erhöhte GUB als Leadinvestor ihr Eigenkapital-Investment bei Medi-Globe auf bis zuletzt 10 Mio. Euro und eine Beteiligungsquote in Höhe von 23%.

Im Jahre 2001 traten weitere Investoren durch eine Privatplatzierung der Medi-Globe bei. Unter ihnen auch namhafte Investoren, wie das Bankhaus Julius Baer, der Investmentfonds Invesco, die Versicherungskonzerne: Inter, Mecklenburgische und Signal Iduna, sowie rund 90 private Investoren.

Heute ist Medi-Globe eine Qualitätsmarke und Global Player bei medizinischen Instrumenten in der minimalinvasiven Chirurgie. 150 Mio. Produkte der Medi-Globe werden jährlich in 120 Ländern von medizinischem Fachpersonal eingesetzt. 600 Mitarbeiter leben bei Medi-Globe täglich den Spirit of Care und erzielen einen Umsatz in Höhe von 120 Mio. Euro bei einem Ergebnis von 16 Mio. Euro.

Über GUB
Die GUB Venture Capital Gruppe, mit Sitz in Schwäbisch Hall ist einer der Pioniere des Venture Capitals in Deutschland. Seit 1994 investiert GUB in junge Hochtechnologie-Gründungen. Mehr als 100 Beteiligungen hat GUB als Lead-Investor mit Eigenkapital in Höhe von über 120 Mio. Euro ausgestattet. Darüber hinaus hat GUB weitere Co-Investoren und staatliche Fonds in Höhe von über 650 Euro in diese Portfoliounternehmen mit hinzugebracht. Neben vielen Innovationsfinanzierungen in Startups, die in der Folge aufgegeben werden mussten, entwickelten sich auch zahlreiche GUB-Gründungen sehr erfolgreich. So wurden bis heute sieben Börsengänge aus dem GUB-Portfolio erfolgreich an den Wertpapierbörsen in Frankfurt und USA eingeführt. Eine dieser Startup-Firmen, die im Jahre 2000 gründungsfinanzierte wurde, notiert heute an der amerikanischen Wertpapierbörse mit einer Marktkapitalisierung von rund 5 Mrd. Euro.

gub.de       www.dukestreet.com