Bonusaktien für Genussscheininhaber und Aktionäre der GUB Unternehmensbeteiligungen

Mitteilung der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA

ISIN DE0006040447 / WKN 604044 (Aktie)
ISIN DE0003287181 / WKN 328718 (Genussschein)

Hier geht es zur Mitteilung über die steuerliche Behandlung der Sachauskehrung

Bekanntmachung über die Sachauskehrung in Form von Aktien

Die Hauptversammlung der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA hat am 16.07.2018 die Auflösung der Gesellschaft beschlossen.

Im Weiteren hat die folgende Hauptversammlung der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA in Liquidation am 5. April 2019 den Abwickler mit Beschluss ermächtigt, die sich im Vermögen der Liquidationsgesellschaft befindlichen Wertpapiere an die Kommanditaktionäre (WKN 604044) und die Genussscheininhaber (WKN 328718) auszukehren (vertical slicing durch die Auskehrung von Bonusaktien der Tochtergesellschaft).

Die Sachausschüttung erfolgt nach den Regelungen des § 58 Absatz 5 AktG in Verbindung mit § 15 Absatz 3 der Satzung der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA.

Die Sachausschüttung wird in der Weise vollzogen, dass auf jeweils 11 Stück auf den Inhaber lautende nennwertlose Aktien der Liquidationsgesellschaft (WKN 604044) und/oder auf jeweils EUR 11,00 Genussscheine zum Nennwert in Höhe von jeweils 1 Euro (WKN 328718) als Sachauskehrung jeweils 1 Stück Aktie der GUB Investment Trust (ISIN DE000A2TR927) ausgekehrt wird.

Das Lieferverhältnis beträgt demnach 11:1. Somit wird für jeweils im Bestand befindliche 11 Aktien oder EUR 11,00 Genussscheine der GUB Unternehmensbeteiligungen jeweils 1 Stück Aktie der GUB Investment Trust durch Sachauskehrung ausgeschüttet.

Die Sachauskehrung wird per Lieferung der girosammelverwahrten Aktien in der Gattung ISIN DE000A2TR927 als Sachauskehrung per Valuta 11. Oktober 2019 gebucht.

Soweit ein Aktionär oder Genussscheininhaber der Liquidationsgesellschaft GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA i.L. einen nicht durch 11:1 teilbaren Bestand an Stückaktien oder Genussscheinen hält, werden ihm Aktienspitzen (ISIN DE000A2YN6F4) für die Gattung der GUB Investment Trust eingebucht. Eine Arrondierung zu Vollrechten (sogenannte Spitzenregulierung) setzt einen entsprechenden Kauf oder Verkaufsauftrag voraus. Die Aktionäre und der Genussscheininhaber der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA i.L. werden zur Durchführung einer erforderlichen Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend,

spätestens jedoch bis zum 1. November 2019

wegen der Behandlung der Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs weiterer Aktienspitzen zwecks Arrondierung zu einer Aktie, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Die Depotbanken werden sich entsprechend der Weisung ihrer Kunden um einen Ausgleich der Aktienspitzen bemühen.

Verbleibende Aktienspitzen, die von den Depotbanken nicht ausgeglichen werden können oder für die keine fristgerechte Weisung erteilt wurde, werden von der Bankhaus Gebr. Martin AG, Göppingen, mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und als Vollrechte von der GUB Investment Trust GmbH & Co. KGaA zum Börsenpreis übernommen.

Gebührenerstattungen von Seiten der GUB Investment Trust GmbH & Co. KGaA sind weder für den Vollzug der Sachauskehrung noch für die Arrondierung etwaiger Spitzen vorgesehen.

Schwäbisch Hall, im Oktober 2019

GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA in Liquidation

 

Hier geht es zur Mitteilung über die steuerliche Behandlung der Sachauskehrung

Bonusaktien    A2YN6F     A2TR92    Vertical Slicing   Sachausschüttung