Halbjahresbericht 2020 GUB Investment Trust

Geschäftsbericht
1. Halbjahr 2020 der GUB Investment Trust

1. Oktober 2019 bis 31. März 2020

 

Schwäbisch Hall (pta/20.04.2020/07:55) – GUB Investment Trust GmbH & Co. KGaA, WKN: A2TR92, ISIN: DE000A2TR927, Kürzel: GWG1

Das Beteiligungsgeschäft der GUB Investment Trust entwickelte sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 erfreulich. Die Erträge aus Wertpapieren des Umlaufvermögens stiegen auf 3,3 Mio. Eur an (GJ 2019: 0,4 Mio. Eur). Die Abschreibungen auf Wertpapiere des Umlaufvermögens beliefen sich mit 800 TEur auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Erträge aus dem Finanzanlagevermögen steigerten sich auf 1,1 Mio. Eur (GJ2019: 0,28 Mio. Eur). Die Zinserträge wurden im ersten Halbjahr 108 TEur erlöst (GJ 2019: 540 TEur).

Der Periodenüberschuss zum Halbjahr 2020 beträgt 3,4 Mio. Eur (GJ 2019: -3,1 Mio. Eur).

Der Bestand an Beteiligungen beträgt 5,4 Mio. Eur (GJ 2019: 7,2 Mio. Eur). Die Wertpapiere des Umlaufvermögens wurden gegenüber dem Vorjahr von 28,9 Mio. Eur auf nun 22,6 Mio. Eur abgebaut. Das Bankguthaben erhöhte sich auf 22,2 Mio. Eur (GJ 2019: 7,2 Mio. Eur).

Das Eigenkapital erhöhte sich auf 53 Mio. Eur (GJ 2019: 50 Mio. Eur). Die Rückstellungen liegen mit 58 TEur auf Vorjahresniveau. Verbindlichkeiten bestehen weiterhin keine.

Die Bilanzsumme beträgt 53 Mio. Eur (GJ 2019: 50 Mio. Eur) und der Bilanzgewinn konnte unter Berücksichtigung des bestehenden Vortrags auf nunmehr 19,9 Mio. Eur  (GJ 2019: 16,5 Mio. Eur) weiter zulegen.

Zum 31. März 2020 beträgt der Netto-Inventarwert 69,9 Mio. Eur. Er stieg damit gegenüber dem NAV-Wert vom letzten Geschäftsjahr um 7% an (GJ 2019: 65,26 Mio. Eur). Dividiert durch die 1.430.819 Stück ausgegebenen Aktien, ergibt sich ein NAV pro Aktie von 48,90 Eur. Unter Berücksichtigung der zum 31.03.2020 bereits durchgeführten Kapitalerhöhung, bei der 366.045 Stück neuen Aktien gezeichnet und übernommen wurden, jedoch noch nicht an die Zeichner geliefert wurden, ergibt sich als neuer Divisor die Summe von künftig 1.796.864 Stück ausgegebener Aktien. Bezogen auf diese künftig insgesamt ausgegebenen Aktien beträgt der NAV zum Halbjahr damit 38,94 Eur je Aktie.

 

Beteiligungen der GUB Investment Trust

NEXUS – weiter auf Erfolgskurs
Unsere Beteiligung an NEXUS AG, dem Softwarehersteller für das Gesundheitswesen, entwickelt sich weiterhin erfolgreich. So konnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 seinen Umsatz um 8% gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 148 Mio. Eur ausbauen. Das Konzernergebnis (EBIT) steigerte sich auf 17,4 Mio. Eur und schloss damit gegenüber dem Vorjahr 15% höher.

Der Aktienkurs der NEXUS-Aktie notierte gegenüber dem Vorjahr um 41% fester. GUB sieht für das Geschäftsmodell der NEXUS AG, gerade auch unter den Vorzeichen der momentan andauernden Corona-Pandemie und eines weiterhin besonders robust expandierenden Gesundheitsmarkts, einen deutlichen Nachfragesog. Denn gerade jetzt bekommt der weitere Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitssektor besondere öffentliche und finanzielle Aufmerksamkeit.

Am NEXUS-Aktienkurs lässt sich bereits ablesen, dass das Unternehmen als einer der Gewinner der Corona-Krise heraussticht. Die leichten Kurse im März 2020 nutzte GUB zum Nachkauf von NEXUS-Aktien. Zum Berichtsstichtag lag der Kurs bei 29 Eur. Zum Zeitpunkt der Berichtsfertigstellung stieg der Aktienkurs bereits wieder auf knapp 35 Eur an.

Als einer der dauerhaftesten NEXUS-Aktionäre baute Gerald Glasauer mit seiner GUB die vormals 30%-Beteiligung bereits als Frühphasen-Investor in den 1990er Jahren auf und hält heute noch eine 6%-Beteiligung der im Prime Standard mit einer 500 Mio. Eur Marktkapitalisierung notierten NEXUS AG. Auf Sicht der kommenden zwei Jahre sieht Gerald Glasauer eine besonders attraktive weitere Unternehmensentwicklung, insbesondere mit dem Potential von Strukturmaßnahmen bei der Marktkonsolidierung der NEXUS AG, die den Aktienkurs weiter beflügeln sollte.

 

GUB Unternehmensbeteiligungen – Sachauskehrung durchgeführt
Unsere bisherige Muttergesellschaft, die GUB Unternehmensbeteiligungen hat im Zuge ihrer Liquidation am 11. Oktober 2019 die Sachauskehrung der bei ihr im Vermögen befindlichen Aktien der GUB Investment Trust durchgeführt. Damit wurden rund 1,4 Mio. Stück Aktien der GUB Investment Trust an die Genussscheininhaber und Aktionäre der GUB Unternehmensbeteiligungen als Liquidationsausschüttung ausgekehrt. Mit dieser Sachauskehrung hat sich die Aktionärsbasis und insbesondere der Streubesitz bei GUB Investment Trust deutlich erweitert, was die GUB-Aktie an der Börse liquider macht. Die GUB Investment Trust hält nach der Sachauskehrung 531.181 Stück eigene Aktien. Von der Liquidationsgesellschaft werden in den Jahren 2020 /2021 noch 3 bis 4 Cent je Aktie / Genussschein als Barausschüttung erwartet. Danach wird die GUB Unternehmensbeteiligungen aus dem Handelsregister gelöscht.

 

GUB Art Finance AG – reduziert Geschäftsvolumen
Die auf die Kunstfinanzierung spezialisierte GUB Art Finance AG hat ihr Geschäftsvolumen durch die Veräußerung zweier Kunstwerke bereits in der sich seit Januar 2020 langsam abzeichnenden Corona-Krise von vormals 6,1 Mio. Eur auf nunmehr 2,4 Mio. Eur vorsorglich reduziert. Neuengagements werden derzeit bewusst nicht eingegangen. Abschreibungen auf Kunst-Kredite oder -Beteiligungen waren nicht vorzunehmen. In dem derzeit corona-bedingten unklaren Marktumfeld, sind wir beim Neueinstieg in neue Kunstbeteiligungen oder -Kredite zurückhaltend. Allerdings sehen wir die aktuellen Verwerfungen am Kapitalmarkt auch als Chance für unser Kunstfinanzierungs-Geschäftsmodell, denn solche Krisen bringen regelmäßig wertvolle Sammlungen und einzelne Kunstwerke zurück in den Kunstmarkt. Entsprechend attraktive Kaufgelegenheiten zum Einstieg in sogenannte Blue-Chip-Kunstwerke oder die Kreditgewährungen werden von GUB erst im 3. und 4. Quartal 2020 erwartet.

 

Aifotec AG – verkauft
Unsere 55%-Beteiligung an Aifotec AG, einem Elektronik-Bestücker und Entwickler von kleinsten photonischen Bauteilen aus Meiningen, wurde im Januar 2020 verkauft. Ursprünglich wurde die Mehrheitsbeteiligung durch GUB Investment Trust von der Münchner Beteiligungsgesellschaft mic AG mit dem Ziel erworben, das Technologieunternehmen kapitalmarktfähig weiter auszubauen. Dies gelang auch in den Jahren 2017 bis 2018. Jedoch brach das Geschäftsvolumen in 2019 ein, sodass wir den Exit-Prozess einleiteten und im Januar 2020 unsere Beteiligung an die Rosenberger Hochfrequenz GmbH & Co. KG verkauften.

 

Arivis AG – neue Spätphasen-Wagniskapital-Beteiligung
Mit dem Münchner Softwarehersteller Arivis AG, schloss die GUB Investment Trust einen Beteiligungsvertrag ab und baute eine Beteiligung in Höhe von 1 Mio. Eur auf. Arivis entwickelt Software für die Visualisierung von hochauflösenden Bildern und bildgebenden Verfahren, wie sie bei der elektronischen Mikroskopie oder der Computertomographie anfallen. Arivis erzeilt heute bereits über 6 Mio. Eur Software-Umsatz und nutzt das Wachstumskapital von GUB für eine schnelle internationale Markteinführung ihrer gefragten Softwarelösung.

 

Entwicklung GUB-Aktienkurs

Der Aktienkurs der GUB Investment Trust hat sich zu Beginn des Geschäftsjahres am 1. Oktober 2019 auf einem Niveau von 10 Eur bewegt. Mitte November 2019 notierte die GUB-Aktie bei einem Tief von 5,15 Eur. In der Folge erholte sich der Kurs bis Mitte März 2020 wieder auf einen Höchstkurs von 11,30 Eur. Am 31.03.2020 notierte der Kurs bei 8,70 Eur, um bis zur Herausgabe des Halbjahresberichts auf rund 10 Eur wieder anzuziehen. Das Handelsvolumen in der GUB-Aktie hat gegenüber dem Vorjahr deutlich zugenommen.

 

GUB-HV am 4. Dezember 2019 – Kapitalerhöhung zu 9 Eur beschlossen

Die Hauptversammlung vom 4. Dezember 2019 beschloss nach ausführlicher Erläuterung und Diskussion mit den Aktionären eine Kapitalerhöhung zum Ausgabebetrag von 9 Eur je Aktie. Sie wurde im Februar 2020 mit einem Bezugsverhältnis von 5:2 umgesetzt. Nur bestehende Aktionäre waren bezugsberechtigt. Ein Mehrbezug von nicht bezogenen Aktien war ausgeschlossen. 43 Aktionäre und damit rund 60% der bezugsberechtigten Altaktionäre übernahmen 366.045 Stück der neuen Aktien. Die Erhöhung der ausgegebenen Aktien, von bisher 1.962.000 Stück auf nun 2.328.045 Stück wurde durchgeführt.

Die Eintragung im Handelsregister und die anschließende Lieferung der jungen Aktien steht wegen der derzeitigen corona-bedingten behördlichen Notbesetzung noch aus. Wir rechnen mit einer Auslieferung der jungen Aktien ab Ende Mai 2020.

 

GUB HV am 10. März 2020 – HV folgt mit großer Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung

Die ordentliche Hauptversammlung der GUB Investment Trust fand am 10.03.2020 statt. Rund 20 Aktionäre waren nach Schwäbisch Hall zur Hauptversammlung angereist. Neben der Feststellung des Jahresabschlusses und der Entlastungsbeschlüsse, war auch über einen abermaligen Antrag auf Sonderprüfung zu beschließen. Bei dem Antrag handelte es sich sinngemäß um einen langen Fragekatalog, der vorwiegend auf tatsächlichen Missverständnissen fußte. In der HV wurden diese Fragen ausführlich beantwortet, sodass auf Nachfrage keine Fragen mehr offengeblieben waren. Bei der folgenden Abstimmung sind die Aktionäre mit großer Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung gefolgt.

 

Gerald Glasauer
Geschäftsführer des GUB Investment Trust

 

P.S.
Der Geschäftsbetrieb ist ab 20. April 2020 wieder aufgenommen. Beteiligungsgespräche und Pitches finden auf Einladung wieder statt.